KONZERTE KARTEN VERGANGENE KONZERTE

Mittwoch, 27. Januar 2021, 20.00 Uhr
Einlass ab 19.30 Uhr
Redoutensaal Erlangen

Jüdisches Leben in Erlangen
ERINNERUNG IN KLEZMER

SwingingKlezMen & Oliver Graf

Wie hört sich Geschichte an −
und wie klingt sie nach?
Kann man »Erinnern« musikalisch fassen?

Die jüdische Geschichte einer Stadt in Klezmer-Kompositionen zu vertonen, bedeutet für das Trio »SwingingKlezMen«, ihre Höhen und Tiefen, Akteure und Orte zum Klingen zu bringen. Erprobt wurde dieser Ansatz bereits im letztjährigen Projekt »Domino. Spuren jüdischen Lebens in Köthen« anlässlich der Verlegung von Stolpersteinen dort. Nun wagen die Musiker die Ausweitung auf Erlangen, wo die Geschichte jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger ebenfalls von mannigfaltigen Auf- und jähen Abbrüchen, von Emanzipation und Integration einerseits, von Ausgrenzung bis zur Vernichtung andererseits geprägt war.

Mit dem Projekt »Jüdisches Leben in Erlangen − Erinnerung in Klezmer« vermitteln sie mit dem Autoren Oliver Graf im Wechsel von Konzert und Lesung jüdische Geschichte auf andere Art: Eigens für diesen Abend haben sie Jakob Herz das Stück »denk mal« gewidmet und stellen es in ihre Reihe musikalischer Stolpersteine, sind doch die Person und das Nachleben des Erlanger Ehrenbürgers Jakob Herz für diese Geschichte beispielhaft...

Am 12. November 2020 bringen die SwingingKlezMen Kompositionen zur Aufführung, die zwischen den Stimmungen, Zeiten und Städten pendeln. Oliver Graf und die Klezmen Sebastian Geyer, Leo Breuer und Simon Steinberger »erzählen« Geschichte auf ihre Weise, um dem Erinnern seinen Platz in unserer Gegenwart zu geben.
Programmänderungen vorbehalten.

Corona

Das Konzert findet unter Beachtung aller Corona-Sicherheitsvorschriften (Maskenpflicht, Sitzabstände, Wegeführung, Desinfektion) statt. Daher müssen diesmal über den Vorverkauf im e-Werk oder online (empfohlen) die nötigen Kontaktdaten erfasst werden. Machen Sie Gebrauch von der Möglichkeit, den dann gültigen Vorschriften entsprechend, gemeinsam zu buchen und zu sitzen. Eventuelle Restkarten sind, ebenfalls bei Erfassung der Kontaktdaten, an der Abendkasse zu bekommen.

Karten

Buchung online: www.reservix.de (wird dringend empfohlen)

Preise

20 €, ermäßigt 10 €,, Kinder bis 12 Jahre 5 €, - zuzüglich Gebühr.
(Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte)

SwingingKlezMen

Seit 2012 interpretieren Sebastian Geyer (Klarinette), Leo Breuer (Kontrabass) und Simon Steinberger (Gitarre) als SwingingKlezMen traditionelle Klezmer Musik mit Einflüssen aus Swing, Bossa und Klassik neu. Die ehemaligen Schüler des Christian-Ernst-Gymnasiums pflegen neben zahlreichen Auftritten im Erlanger Raum auch freundschaftlich-musikalische Kontakte nach Köthen (Sachsen-Anhalt), wo sie sich im Projekt »Domino« (2019) dem Zusammenspiel von Klezmer Musik und Erinnerungskultur widmeten. Seit dem Bestehen des Trios wurden bereits drei Alben eingespielt und veröffentlicht, die überwiegend eigene Kompositionen in, für das Trio typischen, Stilkreuzungen erklingen lassen.
2019 haben die drei Erlanger die jüdische Geschichte Köthens erkundet und ihr mit dem Album »Domino« einen musikalischen Stolperstein komponiert — das aktuelle Projekt des Trios überträgt diesen Ansatz musikalischer Erinnerung nach Erlangen.

Oliver Graf

Schreiben ist für ihn der unaufhörliche Versuch, das Unfassbare des Lebens aufzuspüren und offen zu sein für das, was banal erscheint und dennoch außergewöhnlich ist. Stets auf der Suche nach Geschichten, um einen Teil der Wahrheit zu ergründen. Er wird in seiner Moderation neben Geschichten zur Geschichte auch seinen Text »nichts gelernt« vortragen.
Oliver Graf, geboren in Gmunden, absolvierte sein Studium in Wien und Graz. Der Einstieg ins Berufsleben führte ihn nach Erlangen, wo er, nur unterbrochen durch einen mehrjährigen Aufenthalt in den USA, seit über zwanzig Jahren mit seiner Familie lebt.


START KONTAKT IMPRESSUM